Erstwähler – Das erste Mal den Gemeinderat wählen


Du bis auf dieser Seite gelandet, weil du dich als Erstwähler wohl zur Gemeinderatswahl, Ortschaftsratswahl oder Kreistagswahl in Weinsberg informieren möchtest oder weil du einfach nur neugierig bist, was die ABW so macht. Wir hoffen, dass es dich nicht stört, wenn wir der Einfachheit halber das vertrauliche “Du” verwenden. Die ABW ist eine nicht so förmliche Gruppe, daher denken wir, dass es OK ist. 😀

Also dann mal ein paar Infos so kurz wie möglich.

Am 26. Mai 2019 wird in Weinsberg der Gemeinderat gewählt. In den Ortsteilen Gellmersbach, Grantschen und Wimmental wird zusätzlich noch ein Ortschaftsrat gewählt und für den Landkreis Heilbronn wird der Kreistag gewählt. Außerdem ist auch noch gleichzeitig Europawahl. Wir wollen hier mal nur auf die Gemeinderatswahl eingehen. Aber für die Ortschaftsräte und für den Kreistag ist das Wahlsystem im Grunde das gleiche. Das Thema Europawahl überlassen wir Parteien, die sich da zur Genüge austoben.

Jedenfalls hast du an diesem Tag ganz schön viel zu wählen und fragst dich vielleicht, ob das Sinn macht. Kurz und Knapp – Ja, Wählen macht immer Sinn. 👍

Deine Stimmen können entscheidend sein

Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Besonders beim Gemeinderat kannst du bei der Wahl möglicherweise alleine durch deine Stimmen entscheiden, ob ein Liste einen Sitz mehr oder weniger erhält oder ob jemand in den Gemeinderat kommt oder nicht. Es kommt nämlich immer wieder vor, dass nur eine oder zwei Stimmen den Ausschlag geben und du hast immerhin 22 Stimmen zum Verteilen und kannst maximal drei Stimmen an eine Person geben.

Wie das ganze Wahlverfahren funktioniert, also das sogenannte Kumulieren oder das Panaschieren ist in einem Artikel ausführlich beschrieben. In einem weitere Artikel wird die unechte Teilortswahl beschrieben. Deswegen gehen wir hier nicht weiter darauf ein.

Es kommt übrigens auch erst in zweiter Linie darauf an, wen man wählt, sondern für die Zahl der Gemeinderatssitze ist ganz entscheidend, wie viele Stimmen eine Liste bekommt. Warum das so ist, kannst du in einem anderen Artikel nachlesen.

Auch die jungen Wähler bestimmen etwas

Der Weinsberger Gemeinderat hat mindestens 22 Sitze. Je nach Wahlergebnis können es auch mal mehr sein. Derzeit gibt es 22 Gemeinderäte, davon 10 bei der FWV, 6 bei der CDU, 3 bei der SPD und seit der letzen Wahl auch 3 von der ABW. Die ABW kandidiert bei dieser Wahl das zweite Mal und möchte die Mehrheitsverhältnisse gerne noch weiter ändern. Interessant ist vielleicht noch, dass derzeit im Gemeinderat nur sechs Frauen sind und nur drei von 22 sind unter 45 Jahre alt, einer davon bei uns. Wir finden das sollte besser werden und da kommst du ins Spiel. 🙂

Oder genaugenommen alle Erstwähler, zu denen auch du gehörst. Das sind nämlich in Weinsberg über 500 junge Leute zwischen 16 und 25 Jahren, die das erste Mal den Gemeinderat wählen können. Damit können Sie über 10.000 Stimmen an die kandidierenden Listen verteilen und damit über mehrere Sitze im Gemeinderat entscheiden. 😮

Wenn zum Beispiel alle die ABW wählen würden – was uns natürlich wünschen – dann könnte uns das vier bis fünf Sitze bringen. Das hängt etwas von der Gesamtwahlbeteiligung ab, aber wenn es weiter so wenig Wähler bleiben, wie die letzten Male, dann könnt ihr Jungen ganz schön an den Mehrheitsverhältnissen rumschrauben, wenn ihr alle zur Wahl geht.

Die machen doch eh was sie wollen

Das ist eine Aussage, die man öfter über Politiker hört. Aber wir finden in einer kleinen Stadt, wie Weinsberg stimmt das so nicht.

Hier entscheidet der Gemeinderat zusammen mit dem Bürgermeister über alle Belange der Stadt. Und da der Bürgermeister dabei auch nur eine Stimme hat, kommt es entscheidend darauf an, wie die Mehrheitsverhältnisse sind. Es geht dabei auch nicht wie in der großen Politik zu, wo Fraktionszwänge herrschen und abweichende Meinungen unter den Tisch fallen. In der Regel entscheiden die Gemeinderäte danach, was sie für richtig halten. Jedenfalls, wenn sie richtige und ausreichende Informationen haben.

Da aber das ganze ehrenamtlich, also neben dem eigentlichen Beruf gemacht wird, ist das für Gemeinderäte manchmal recht schwierig sich ausreichenden zu informieren. Sie sind dann ziemlich darauf angewiesen, welche Informationen ihnen der Bürgermeister gibt und was sie so von den Bürgern hören.

Deswegen ist es wichtig, dass auch junge Leute im Gemeinderat vertreten sind und genau dafür könnt ihr mit euren Stimmen sorgen.

Übrigens wird auch in der Gemeinde Klimapolitik gemacht. Zum Beispiel bei der Entscheidung, woher der ganze Strom für die städtischen Einrichtung kommen soll oder bei der Bestimmung von Bauvorschriften.

Und warum sollte man die ABW wählen? 🤔

Foto: Stephanie Bröge / pixelio.de

Weil wir für alle Weinsbergerinnen und Weinsberger da sein möchten, also auch für die jungen Leute. Soll jetzt nicht heißen, die anderen Listen sind nicht für die Jungen da. Aber wir denken schon, dass wir eine gute Alternative zu den anderen Fraktionen im Gemeinderat sind.

Wofür wir stehen, das könnte ihr auf diesen Internetseiten sehen, wenn ihr hier etwas rumsurft. Und wenn ihr uns mal persönlich kennen lernen wollt, dann könnt ihr zu einem unserer Treffen kommen oder uns bei einem Infostand besuchen. Die Termine findet ihr hier. Oder du schaust mal auf unserer Facebook-Seite vorbei, wo auch der ein oder andere von uns zugange ist.

Wir hoffen, wir konnten dich jetzt überzeugen, wenigstens zur Wahl zu gehen und wenn möglich auch die ABW zu wählen.

Etwa ein bis zwei Wochen vor der Wahl bekommst du einen ganzen Berg Stimmzettel und kannst in Ruhe zuhause entscheiden, wenn du wählen willst. Und falls du am 26. Mai keine Zeit hast, dann wäre es schön, wenn du die Möglichkeit der Briefwahl nutzt. Wie das geht, steht in den Unterlagen. die dir geschickt werden.

Jedenfalls gilt, wer nicht wählt, verzichtet auf ein Grundrecht. In anderen Ländern kämpfen Leute dafür richtig wählen zu dürfen. 🙁

Machs einfach, ist gar nicht schwierig und am besten überredest du auch deine Freunde, Bekannten und Verwandten wählen zu gehen oder Briefwahl zu machen. 📩