Kinderhaus und Kinderbetreuung



Notice: Undefined variable: var_bGetOptionsInLink in /homepages/37/d30063634/htdocs/AB_Weinsberg/wp-content/plugins/2-click-socialmedia-buttons/libs/class-twoclick-frontend.php on line 979

Auf Wunsch der Verwaltung, soll die ehemalige Grundschule am grasigen Hag das zukünftige Kinderhaus mit vier ganztägig betreuten Kindergartengruppen werden. Diese Lösung ist umstritten.

Da ist auf der einen Seite ein wunderschönes, denkmalgeschütztes, großes Haus und auf der anderen Seite sollen ebenerdige Kindergärten mit schönen Freiflächen abgerissen werden.

Zugegebenermaßen ist der Kindergarten Rossäcker 1 und 2 von Anfang an als Provisorium gesehen worden, was aber lange gutging und die Außenanlage ist traumhaft. Die Teams funktionieren, Kinder, Erzieherinnen und Eltern sind mit der Einrichtung hoch zufrieden.

Der Erich- Weißmann Kindergarten mit ebenfalls 2 Gruppen ist ein Flachdachbau, bei dem die Wurzeln der Bäume, die Abwasserkanäle abdrücken. Aber auch hier, ein wunderschöner, ebenerdiger Außenbereich, mit zufriedenen Eltern, Kindern und Erzieherinnen.

Der Bedarf an Ganztagesbetreuung ist groß und wird durch die Erschließung des Heilbronner Fußweges und den Zuzug von Migrantenfamilien noch erheblich größer werden. Das Kinderhaus am grasigen Hag, wird nur den derzeitigen Bedarf abdecken, für weitere Gruppen fehlt der Platz. Die Räumlichkeiten sind, meiner Meinung nach, nicht für unsere Kleinsten geeignet. Die Fenster sind in einer Höhe, die es den Kleinen nicht ermöglicht hinaus zu schauen, deshalb sind Podeste geplant. Viele Treppen, ein Außenbereich, der erst, für viel Geld, angelegt werden wird und das Haus selbst muss schallisoliert werden. Wenn im zweiten Stock ein Stuhl umfällt, hört man dies noch im Keller. Wir reden hier von Kindern, die nicht ruhig auf Stühlen sitzen, sondern von kleinen Menschen, die toben, sich bewegen wollen, die weinen und schreien und obendrein in dieser Einrichtung schlafen sollen. Selbst wenn wir all diese ´Mängel´ beseitigen, haben wir trotz einer großen Investition nicht einen Kindergartenplatz mehr. Über Verkehr, Parkplätze, pädagogische Ausrichtung, möchte ich mich gar nicht auslassen, da könnte sehr viel dazu geschrieben werden. Und jedes dieser genannten Probleme, hat eine eigene Aufarbeitung verdient.

Ich sehe die Lösung in Sanierung und Aufstockung des Erich-Weißmann Kindergartens, Abriss der Pavillons am Rossäcker und dafür einen Neubau in Modulbauweise. Das Kinderhaus am grasigen Hag sollte zusätzlich, mit anderen Betreuungsangeboten wie zum Beispiel längeren Öffnungszeiten eingerichtet werden.

Meiner Meinung nach, wären wir mit diesen Maßnahmen für die Zukunft gerüstet. Die Finanzierung ist ein Problem, aber erstens finanzieren wir in Bildung und Zukunft und zweitens werden wir so oder so Geld in die Hand nehmen müssen.

Das Thema Kinderbetreuung wird uns noch lange begleiten und herausfordern. Die Kinderzahlen werden steigen, wir brauchen zukünftig mehr Kinderbetreuungsplätze.

The following two tabs change content below.
50 Jahre, verheiratet, 2 Kinder. Fachkraft für Lebensmitteltechnik Im Gemeinderat seit 2004. Seit 2014 für die ABW

Neueste Artikel von Claudia Glück (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.